Verschwörungserzählungen zum Thema machen

Zur Anmeldung Es sind noch Plätze verfügbar

Kursnr.
21-63015
Beginn
Do., 03.02.2022,
15:00 - 16:30 Uhr
Dauer
1 Termin
Anmeldeschluss
27.01.2022
Gebühr
Zielgruppe
Sek. I Oberschule, Sek. I Gymnasium, Sek. II gymnasiale Oberstufe, Sek. II Berufsbildende Schulen

Woher wissen wir eigentlich, was die Wahrheit ist? In Krisenzeiten bekommen Falschinformationen, gezielte Manipulationen und auch die Verbreitung von Verschwörungserzählungen neuen Nährboden. Ihre häufig mysteriös erscheinenden Erklärungsversuche für aktuelles Weltgeschehen üben einen besonderen Reiz aus. Doch die Grenzen zu diskriminierenden, antisemitischen und rechtsextremen Inhalten sind schnell überschritten und machen sie besonders gefährlich.
Wie lässt sich die Faszination für Mysteriöses nutzen, um Jugendliche für die Mechanismen von Desinformation, Manipulation und Verschwörungserzählungen zu sensibilisieren?
Fabian Wörz und Raphaela Müller sind medienpädagogische Referent:innen am "JFF-Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis" und arbeiten in Modellprojekten (RISE, TruthTellers und in der Vergangenheit bildmachen) an der Schnittstelle von Medienpädagogik und politischer Bildung.

Ziele:
- medienpädagogische Anregungen zur Beschäftigung mit dem Thema
- im Unterricht einsetzbare Werkzeuge, Materialien und Methoden kennenlernen

Diese Fortbildung findet in Kooperation mit "weitklick" und der Stabsstelle Digitalisierung Bremen statt.

Kurstermine

Anzahl: 1
Datum

03.02.2022

Uhrzeit

15:00 - 16:30 Uhr

Ort

Online-Seminar



Unterkurse